Kinesiologie

 

 

 

Kinesiologen zufolge ist ihre Methode auf altes überliefertes Wissen verschiedener Kulturkreise zurückzuführen, das von dem amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wiederentdeckt wurde.

Der kinesiologische Muskeltest ist eine Biofeedback-Methode.

Der Grundgedanke des Muskeltests ist, dass ein Muskel auf Stress - in Form eines Gedanken, einer Emotion, einer Substanz, einer Information – „abschaltet“.

Der Muskeltonus sinkt und der Muskel wird schwach. 

In der Kinesiologie dient ein oder dienen mehrere Muskeln als Indikator-Muskel. Dies ist der Muskel, den der Kinesiologe zum Testen verwendet. Meistens wird dafür der Deltamuskel genommen. 

 

Zwischenzeitlich haben sich in der Kinesiologie Gruppierungen gebildet. Einige arbeiten rein auf der strukturellen Ebene, der Angewandten Kinesiologie, andere wiederum ausschließlich auf der psychischen Ebene, der Psycho-Kinesiologie, darin ist alles miteinander verbunden, der Mensch wird ganzheitlich betrachtet.

 

Mit der Kinesiologie ist es möglich, Nahrungsunverträglichkeiten, fehlende Substanzen, die auf der körperlichen Ebenen zu Mangelerscheinungen führen, auszutesten. 

 

Körperliche Symptome und Erkrankungen haben überwiegend eine seelische Ursache.  

 

Nach dem Austesten mit dem kinesiologischen Muskeltest beginnt die Behandlung.

 

Die Dysbalnace, die durch den kinesiologischen Muskeltest "sichtbar" gemacht wird, behandele ich durch verschiedene Release-Methoden. Je nach Klient wende ich Verfahren an, auf die er gut reagiert und für ihn im Moment der Behandlung als richtig erscheinen.

 

Jeder Klient hat seine eigene Geschwindigkeit für seinen Prozeß und als Therapuet ist es wichtig, sich auf die Frquenz des Klienten einzuschwingen.

 

 

 

Anja Schleicher

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Fürstenplatz 3
14052 Berlin

Kontakt

Rufen Sie mich an:

+49 30 33 00 87 53

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin für Psychotherapie